Titelmotiv der Afrikanischen Wochen 2018 - Foto: Stefan Rehbinder

Afrikanische Wochen

Alljährlich im November erwartet Afrikafans und alle, die es werden wollen, ein vielseitiges Programm rund um unseren Nachbarkontinent: informative Vorträge, moderne Literatur, zeitgenössische Kunst, Musik, Kino, Eventdinner, kreative Workshops und mehr.

Programm 2019

Die Afrikanischen Wochen 2019 finden auch dieses Jahr im November statt. Das Eröffnungsfest ist dieses Mal schon am Samstag, 2. November 2019 geplant  – heuer wieder im Kolpingsaal in der Frauentorstraße. Das genaue Programm wird derzeit noch erarbeitet und erscheint voraussichtlich im Oktober!

Hier schon einmal eine kleine Vorschau auf das Programm 2019
(Stand: Juli 2019 – es sind noch weitere Termine in Planung)

  • 02.11.2019 Eröffnungstag zum Jubiläumsstart: nachmittags, Bürgerhaus Pfersee: Familienfest Jambo Afrika! (AKUA) | 19:00 – 23:00 Uhr, Kolpingsaal: Eröffnungsfest | ab 23:00 Uhr After Party im Club Karat (Afro Passion).
  • 05.11.2019, 18:00 – 21:00 Uhr, Café zeit.los Diako: Ausstellung Vivian Timothy/Lesung Clara Meierdierks. Musikalisches Rahmenprogramm KukuRudu (angefragt)
  • 07.11.2019, 19:00 – 21:00 Uhr, Weltladen/Werkstatt: Vernissage Ausstellung Weltladen mit Verkostung und Vortrag mit Franziska Bringe (Einkaufsmanagerin Kaffee bei der Gepa) zum Ursprungskaffee „Musasa“ aus Ruanda
  • 08.11.2019, vormittags Schullesungen, abends Lesung & Konzert mit David Mayonga aka Roger Reckless im Provinoclub
  • 09.11.2019, 10:00 – 14:00 Uhr, VHS: Kochkurs „Ghana“ (Akuma for Africa e.V.)
  • 09.11.2019, 16:00 – 17:30 Uhr, Bürgerhaus Pfersee: Buchpräsentation „Und wenn Gott Schwarz wäre…?“ von und mit Prof. Dr. Olivier Ndjimbi-Tshiende (Augsburger Afrikatage der Afrika-Kontaktgruppe mit Black Empowerment Days)
  • 12.11.2019, 19:30 Uhr, Augustanasaal: Vortrag mit Andreas Zumach zu Nordafrika (AFI)
  • 14.11.2019, 20:00 Uhr, Uni Augsburg: Film „Welcome to Sodom“ mit Diskussionsrunde und musikalischem Rahmenprogramm mit Laye Mansa (Amnesty International Hochschulgruppe Augsburg)
  • 17.11.2019, 12:30 Uhr, Kath. Thaddäus-Zentrum: Gottesdienst (Kath. Afrik. Gemeinde Augsburg)
  • 22.11.2019, 19:00 Uhr, VHS: Bildervortrag/Multivisionsshow mit Andrea Rössler (3. Teil)
  • 23.11.2019, Jugendhaus Lehmbau: Eventdinner mit African Food Safari
  • 24.11.2019, 11:00 – 13:00 Uhr, Café Tür an Tür: Asylpolitischer Frühschoppen: Referentenvorschlag Olaf Bernau | 20:00 Uhr, Kresslesmühle: Kabarett mit Ibrahima N‘Diaye
  • 26.11.2019, 20:00 Uhr, Taschenbuchladen: Lesung „Der Brief des Einwanderers“ mit Quai d’Orsay Kuva
  • 27.11.2019, 20:00 Uhr, Kresslesmühle: Open Stage in Kooperation mit den Kültürtagen und Open Stage Augsburg – Anmeldung ab 10.11.2019
  • 28.11.2019, 19:30 Uhr: Vortrag mit Jakob Reimann zu Jemen (AFI)
  • 29.11.2019, 19:00 Uhr, Augustanasaal: Infoveranstaltung zu „Augsburg-Kamerun“ (Kolonialerbe, Raubkunst) und musikalisches Rahmenprogramm mit Njamy Sitson (Brechtkreis/APC)
  • 30.11.2019: Workshops & Drum Circle Benjamin Mayr

Änderungen vorbehalten – weitere Termine sind in Planung!

Thematischer Schwerpunkt 2018 war „Images“. Wir wollten hinter das „eigene“ und das „afrikanische“ Image blicken, uns mit Vorurteilen und Stereotypen kritisch auseinandersetzen sowie „neue“ bzw. selten beachtete Sichtweisen und Wahrnehmungen unseres Nachbarkontinents thematisieren. Woher kommen die Bilder in unseren Köpfen und wo sind blinde Flecken? Welche Rolle spielen dabei Medien, Erziehung oder koloniale Vergangenheit?

Zur Einstimmung: Hier finden Sie ein Video vom Eröffnungsfest 2017:

 

——————————–
Rückblick:

Rückblick: Zum Download finden Sie alle Veranstaltungen der Afrikanischen Wochen 2018 hier als pdf-Datei: Afrikanische Wochen 2018

Das Programm aus dem Jahr 2017 können Sie unter dem folgenden Link noch abrufen: Programm Afrikanische Wochen 2017 herunterladen (PDF).

Die Werkstatt Solidarische Welt e.V. ist eine gemeinnützige Initiative und versteht sich als Zentrum Augsburger Nord-Süd-Arbeit. Sie veranstaltet Afrikanische Wochen, Asien- oder Lateinamerikatage und engagiert sich in der Lokalen Agenda. Außerdem werden Ladenführungen im Weltladen und der Koloniale Stadtrundgang angeboten. Für die Bildungsangebote wurden wir 2016 als Lernort im UNESCO-Weltaktionsprogramm ausgezeichnet.

Kontakt:

Tel.:0821-37261
wsw@werkstatt-solidarische-welt.de