Afrikanische Wochen 2020: Ausstellung Eliane Ango

Die in München lebende Malerin und Künstlerin Eliane Ango ist vielseitig, aber zielstrebig. Ihre Kunst sucht nicht nach Originalität, Effekt oder billiger Aufdringlichkeit. Sie malt und zeichnet ehrlich, ausdrucksstark und kompromisslos. Im Rahmen der Afrikanischen Wochen zeigt sie ihre abstrakten Arbeiten, wenig Farbe, ja eher schwarz weiße, sehr konkrete Kunst.

06.11. bis 22.11. | Ballettsaal im Kulturhaus abraxas, Sommerstr. 30
Ausstellung Eliane Ango
Eintritt frei!

Audioguide zur Ausstellung unter: www.werkstatt-solidarische-welt.de

Ab 19:30 Uhr können in einem Rundgang die Werke der Künstlerin betrachtet werden. Pünktlich um 20:00 Uhr beginnt das Programm mit Konzert im Theater!

Foto: Rootdown Music

Mariama ist vielen Kulturen verpflichtet, hat ihre Wurzeln sowohl im afrikanischen wie im europäischen Kontinent. Sechs Jahre hat sie in Paris gelebt, heute pendelt sie zwischen Kölner Dom und Eiffelturm. Ihr Gesang berührt, ist facettenreich, voller Leben und dabei einfühlsam und weich. (Foto: Rootdown Music)

06.11 | 19:30
vernissage & Live-Konzert mit Mariama
Theater im Kulturhaus abraxas
Eintritt frei!

Trotzdem ist eine Anmeldung über Reservix erforderlich. Tickets erhalten Sie bei der Bürgerinfo am Rathausplatz, allen Reservix-VVK-Stellen und im abraxas Büro.
Achtung! Bei online-Buchung fallen Gebühren an!
Ein Abend mit Freund*innen? Unbedingt gemeinsam buchen! So sitzen bis zu zehn Personen zusammen und sparen Platz im Theater. Danke!

In Kooperation mit dem Kulturhaus abraxas und dem
Grandhotel Cosmopolis

—–

Ausführliches Programm zum Download als pdf-Datei: 2020_AfrikanischeWoche.pdf

Zurück zur Projektseite der >> Afrikanischen Wochen <<

erstellt am: 17.10.2020 von Jonas Seidl

« »