Afrikanische Wochen 2020: My Black Skin

In „My Black Skin“ zeigen 25 afrodeutsche Persönlichkeiten mit Stolz das, was unübersehbar ist: ihre dunkle Haut. Doch dieses Buch ist mehr als nur ein Bildband – es ist auch eine Anleitung zum Erfolg. Die Protagonist*innen aus Politik und Wirtschaft, Kunst und Kultur, Wissenschaft und Sport berichten, wie sie es nach oben geschafft haben. Sie sind Vorbilder und zeigen, dass man, unabhängig von Hautfarbe und Herkunft, alles erreichen kann, wenn man nur an sich glaubt. YES I CAN!
Herausgeberin Dayan Kodua kam als Mädchen von Ghana nach Kiel. Sie ist die erste Schwarze „Miss Schleswig-Holstein“ und ist heute als Schauspielerin erfolgreich. Unterstützt wurde Dayan Kodua (Foto: Maria Feck) von dem Fotografen Thomas Leidig, der die porträtierten Persönlichkeiten kunstvoll in Szene setzt.

Musikalisch eingerahmt wird der Abend mit Livemusik von Ala Cya (links – Foto: Angelika Pierzchalska Fotografia) und Hanna Sikasa (rechts – Foto Anika Maaß). Die in Nürnberg lebende Musikerin Hanna Sikasa hat 2019 mit ihrer 8-köpfigen Band das Debüt-Album ORIGIN veröffentlicht. Momentan arbeitet die Band an der nächsten Platte, in Zusammenarbeit mit dem Augsburger Leopold Mozart Streichquartett. Für diesen besonderen Abend tritt Hanna Sikasa aber solo auf, so wie ihre Songs entstehen – an Stimme und Piano. Ebenso Ala Cya. Eine kleine, feine Person mit einer großen Stimme. Ihre Kompositionen sind wie das Leben selbst, simpel und komplex zugleich. Die Kernaussagen ihrer Musik sind zeitlos sowie aktuell. Freiheit, Gleichheit, Liebe.

 

20.11. | 19:00
S-Forum, Stadtbücherei, Ernst-Reuter-Platz 1
Lesung: My Black Skin: Schwarz. Erfolgreich. Deutsch.| Finissage | Konzert

Eintritt: 7 € p.P.
Vorverkauf im Weltladen Augsburg, Weiße Gasse 3, Tel. 0821 – 51 10 73

In einer begleitenden Einzelausstellung unter dem Titel „My Black Identity 2.0“ im Foyer der Stadtbücherei zeigt die Künstlerin G-Punkt alias Simone Gabriela Bwalya vom 16. bis zum 22. November Fotos und Grafiken (Monotypien) zum Thema Schwarze Identität in Deutschland. Die Fotos sind bei einem Workshop für Schwarze Frauen entstanden, organisiert durch „AfroDiaspora 2.0“, einem Verein aus München, der sich besonders für das Empowerment Schwarzer Frauen einsetzt. Die Grafiken sind extra für diese Ausstellung erarbeitet worden. Der 20.11. fungiert zugleich als Finissage. Die Künstlerin wird ihre Werke persönlich vorstellen.

16.11. bis 22.11. | Foyer der Stadtbücherei, Ernst-Reuter-Platz 1
Ausstellung My Black Identity 2.0

In Kooperation mit der Stadtbücherei Augsburg und der Buchhandlung am Obstmarkt.

—–

Ausführliches Programm zum Download als pdf-Datei: 2020_AfrikanischeWoche.pdf

Zurück zur Projektseite der >> Afrikanischen Wochen <<

erstellt am: 16.10.2020 von Jonas Seidl

« »