Weltmeile der Werkstatt Solidarische Welt

Die Werkstatt Solidarische Welt e.V. wurde 1980 unter dem Namen Partnerschaft 3.Welt e.V. als gemeinnütziger Verein zusammen mit dem Weltladen Augsburg gegründet. Die Werkstatt Solidarische Welt e.V. arbeitet eigenständig, gemeinnützig und unabhängig von politischen Parteien.
Seitdem wollen wir Möglichkeiten zu solidarischem Handeln über Grenzen hinweg anbieten. Dazu gehören für uns Bildungsarbeit, Kulturveranstaltungen, Fairer Handel, die Arbeit für ein menschenwürdiges Asyl und die Unterstützung einzelner Projekte im Ausland. Unsere Arbeit wird ehrenamtlich und hauptamtlich geleistet und größtenteils durch Spenden finanziert.

Der faire Augsburg-Ball ist da – Gewinnspiel für Schulen

Farbenfroh und Fair, das ist der neue Augsburg-Ball der Fairtradestadt Augsburg: Der Ball aus der Produktion der BadBoyz Ballfabrik zeigt als Blickfang die Piktogramme zu den Augsburger Zukunftsleitlinien der Lokalen Agenda 21 – dazu das Motto „Augsburg spielt fair!“ und das Logo der Fairtradestadt Augsburg. Diese Woche kam das Paket mit den neuen Bällen an und wir durften mit auspacken. Der besondere Ball ist zunächst nur in einer Auflage von 40 Stück hergestellt worden. Im Weltladen in der Weißen Gasse […]

Fairer Modeführer Iller-Lech erschienen

Die Iller-Lech-Weltläden erarbeiteten in Zusammenarbeit mit dem Get-Changed-Network einen Fairer Modeführer, der über 70 Geschäfte in Schwaben und Allgäu listet, die nachhaltige, ökofaire Textilien führen. Alle Geschäfte sind außerdem im Online-Fair-Fashion-Finder von Get Changed gelistet. Die gelisteten Shops führen Kleidung, die höchste soziale und ökologische Ansprüche erfüllt oder verkaufen Secondhand-Mode, die deswegen besonders nachhaltig ist, weil keine weiteren Rohstoffe verwendet werden. Der handliche Fashionguide (1. Auflage 10.000 Stück) erleichtert Kund*innen die Orientierung und weist auf Herausforderungen und Probleme der globalen Textillieferketten hin. Zusätzlich […]

Welternährungstag 2019: Ausbeutung mit Tomate

Ist „regional“ auch immer „nachhaltig“? Wie kann es sein, dass Menschen unter ausbeuterischen Sklavenbedingungen ohne Papiere und medizinische Versorgung „unsere“ Früchte ernten? Und was haben EU-Subventionen mit der Zerstörung lokaler Märkte in Afrika zu tun? Am Welternährungstag 2019 machen wir Zusammenhänge sichtbar: Am Beispiel der Tomate werden Mythen aus der bizarren Welt des globalisierten Nahrungsmittelmarkts entlarvt. Vortragsreihe Was tun? Ausbeutung raus aus den Töpfen! Die Tomate zwischen Gewächshaus, EU-Subvention und moderner Sklaverei 16. Oktober 2019 – Welternährungstag, 19.30 Uhr, Oberer […]

Augsburger Ausbeute bei der #HandychallengeSchwaben

Im Rahmen der #HandychallengeSchwaben hat die Fairtradestadt Augsburg elf randvolle Handyboxen gesammelt! Nicht nur Handys wurden in den Sammelstellen des Weltladen, der Bürgerinfo, der Stadtbücherei, im Grünenbüro sowie in den Schulen St. Ursula und Annagymnasium abgegeben: auch etliche Ladekabel, Tablets, Digitalkameras und Telefone waren mit dabei. Vielen Dank allen, die mitgemacht haben! 📱♻️ Die schweren Kisten wurden nun zur Post gebracht, damit das Unternehmen Teqcycle, eine Tochterfirma der Telekom, diese weiterverarbeiten kann. Die Handys werden überprüft und alle noch auf […]

Sommer-Newsletter

Liebe Interessierte und Engagierte der Eine-Welt-Arbeit in (Nord-) Schwaben, auch der dritte Newsletter 2019 zeigt: es ist einiges los in der Region. Wir blicken zurück auf ein erfolgreiches Weltladentreffen in Bad Grönenbach, auf die Karikaturenausstellung „Glänzende Aussichten“ im Landkreis Neu-Ulm und anderen spannenden Veranstaltungen. Bis Ende Juli läuft außerdem die #HandychallengeSchwaben, bei der verschiedene Fairtradetowns und Weltläden (erneut) die Handyaktion Bayern, die alte Handys recycelt, bespielen. Wie immer stelle ich im Newsletter eine Auswahl verschiedener Projekte und Veranstaltungen im Themenbereich […]