Weltladen gewinnt Zukunftspreis 2018

Der Weltladen Augsburg ist einer von sechs Preisträgern des Augsburger Zukunftspreises 2018 – wir freuen uns riesig! „Für die Jury war schnell klar, dass hier eines der nachhaltigsten Projekte zur Auswahl steht. Es erfüllt Kriterien in allen Bereichen, also der ökologischen, der sozialen, der ökonomischen und der kulturellen Zukunftsfähigkeit. Sehr preiswürdig befanden wir aber nicht nur die Arbeit als solche, sondern auch das dauerhafte langjährige Engagement“, lobte uns Laudator Thomas Lis bei der Preisverleihung am 16. November 2018 im Goldenen Saal des Rathauses.

Einen herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern (einsmehr, MODULAR Festival, Forum Plastikfreies Augsburg, meins.ist.deins pro familia Augsburg, Degree Clothing) und allen, die in Augsburg was zu Nachhaltigkeit & Zukunft bewegen! Nur gemeinsam geht’s voran.

Aus unserer Bewerbung:

Zukunftspreis 2018 Genuss und Gerechtigkeit verbinden – dass das geht, zeigt der Weltladen Augsburg seit fast 40 Jahren. Gegründet im Jahr 1980, hat sich der Weltladen als Fachgeschäft des Fairen Handels stetig weiterentwickelt. Das grundsätzliche Anliegen ist dabei unverändert: gerechte, partnerschaftliche Handelsbeziehungen auf Augenhöhe, die ein menschenwürdiges Auskommen für Produzentinnen und Produzenten in Ländern des Südens schaffen. Ziel ist ein fairer Welt-Handel, bei dem die Partnerschaft in Handelsbeziehungen auf Transparenz, Dialog und gegenseitigem Respekt basiert.
Der Weltladen Augsburg in der Weißen Gasse ist dabei das Herzstück der Weltladen GmbH Augsburg. Zur GmbH gehören noch Geschäfte in Bobingen, Dillingen und Friedberg sowie ein Großhandel mit Lager und Verwaltung am Hinteren Lech. Hauptgesellschafter ist der gemeinnützige Verein Werkstatt Solidarische Welt e. V. In den Weltläden engagieren sich rund 120 Freiwillige, die ehrenamtlich und mit viel Engagement als Verkäufer arbeiten, sich an Aktionen beteiligen und die guten Ideen des Fairen Handels weitersagen. Ergänzend kümmern sich einige Angestellte um die Organisation, Verwaltung und Geschäftsführung.

Zum Zukunftspreis der Stadt Augsburg:

Mit dem Augsburger Zukunftspreis werden seit 2006 jährlich Menschen und Projekte ausgezeichnet, die zukunftsweisend aktiv sind, also Augsburg ein Stück ökologischer, sozialer, wirtschaftlich besser und kulturell reichhaltiger machen. Die PreisträgerInnen werden traditionell erst auf der Preisverleihung bekannt gegeben. Dieses Jahr bewarben sich 38 Projekte für den Zukunftspreis. Eingereicht wurden sie von Vereinen, Institutionen, Schulen und Privatleuten. Neu ist dieses Jahr, dass einer der Preise für einen gewinnorientierten Augsburger Wirtschaftsbetrieb reserviert ist, der besonders nachhaltig agiert. Hierfür hatten sich neun Unternehmen beworben.

Die Broschüre mit allen Einreichungen und Preisträgern des Zukunftspreises 2018 gibt es hier online.

Die Werkstatt Solidarische Welt e.V. gehörte übrigens zu den Preisträgern des Zukunftspreises 2006.

erstellt am: 17.11.2018

« »