LGBT: Queere Geflüchtete schützen

Mit Gaba Sahory Reyes Baca (Honduras/München)

Nach Anerkennung im Asylverfahren lebt die Trans-Aktivistin Gaba Sahory Reyes Baca seit einigen Monaten in München. In ihrer Heimat Honduras setzte sie sich tagtäglich gegen Diskriminierung und Hassverbrechen ein – und damit ihr Leben aufs Spiel. An diesem Abend spricht sie über ihren Lebensweg, Empowerment und Organisation der LGBT- und besonders Trans-Community in Honduras, aber auch über die Umstände, die sie zur Flucht zwangen. „Als Trans-Frauen sind wir quasi automatisch immer im Auge des Hurrikans, wenn es um gesellschaftliche Auseinandersetzungen geht,“ sagt Gaba Reyes. Das gilt auch für die positiven und negativen Erfahrungen als Geflüchtete, People of Colour und LGBT-Aktivistin im bundesdeutschen Alltag – im Lager, bei Ämtern und in der Szene.

Auf Spanisch mit Übersetzung

Mittwoch, 9. Mai 2018
um 19 Uhr
Universität Augsburg
Gebäude D, Raum 1005

Eine Kooperation von Amnesty International Augsburg,
Amnesty Hochschulgruppe und Werkstatt Solidarische Welt e.V.
—-

Mehr zum Programm der Lateinamerikatage 2018 (pdf) und auf der Webseite.

erstellt am: 23.04.2018

« »