Fortbildung: Coffee to know am 17.7.

Kaffee ist Deutschlands liebster Muntermacher und auch wirtschaftlich ein bedeutender Faktor. Die Entscheidung, was in die Tasse kommt, hat aber ebenso Auswirkungen auf Produzent*innen in Ländern des Südens. Die Entscheidung für Kaffee von konkreten Kooperativen und einen fairen Handel mit dem Wirtschaftsgut Kaffee ist damit auch ein Zeichen der Solidarität. Mit dem Format „Coffee to know“  (pdf) greifen wir diese Themen auf.

Die Fortbildung richtet sich an Interessierte, Kaffee-Kenner und -Genießerinnen, an Aktive im Weltladen und an Gastronomie und Einzelhandel, die Aspekte der Solidarität in die Sortimentsgestaltung aufnehmen möchten. Sie informiert über Kaffeeanbau, Standards und konkrete Projekte und bietet Raum fürs Gespräch.

Basiswissen | Kaffee-Projekte | Fairer Handel | Aktuelles zu Corona

Programm:

  • Kaffeebasics, Siegel und Zertifizierung // Referentin: Sylvia Hank, Werkstatt Solidarische Welt e.V.
  • MAK Kaffee aus Nord-Tansania // Referent: Allan Mutagwaba, MAK Kaffee
  • Die Kooperative Cosurca in Kolumbien // Referent: Ralf Gebhard, Weltladen Augsburg
  • Kaffee und Corona am Besipiel Peru // Referentin: Sylvia Hank, Werkstatt Solidarische Welt e.V.
  • Abschluss und weitere Verabredungen

Beginn: 18 Uhr im Augustanasaal, Annahof, Augsburg (Einlass ab 17.30 Uhr)

Freitag, 17. Juli 2020,
Beginn: 18 Uhr
Augustana-Saal, Annahof 4, 86150 Augsburg

Anmeldung erforderlich und auch am Veranstaltungstag noch möglich!
Per Mail an wsw@werkstatt-solidarische-welt.de, Tel.: 0821/ 3 72 61
oder am Veranstaltungstag für Kurzentschlossene bis 17.45 Uhr unter 0170/ 400 61 18

Bitte beachten Sie, dass für den Zugang zum Veranstaltunsgraum eine Maskenpflicht besteht. Am Platz selbst kann die Maske abgenommen werden. Mit der Anmeldung erhalten Sie genaue Infos zu den Hygieneregeln.

—-

Eine Veranstaltung der Werkstatt Solidarische Welt e.V.
im Rahmen der Solidaritäts-Reihe 2020

In Kooperation mit dem Weltladen Augsburg und MAK Kaffee Augsburg

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des

erstellt am: 10.07.2020 von Sylvia Hank

« »