Ausblick: Auf ein gutes Neues Jahr 2021!

„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“
Antoine de Saint-Exupery

Wir haben viel gelernt im letzten Jahr: Wie sich Abstand anfühlt, was wir online und telefonisch bieten können, welche Tools uns dabei helfen, wie sich Veranstaltungen erst organisieren, dann umplanen und schließlich ins digitale verschieben lassen und wie nützlich ein aufgeräumtes Büro bei Videokonferenzen sein kann. Wir haben häufiger Anteil genommen an aktuellen Infos unserer Handelspartner*innen aus Ländern des Südens und wir haben versucht, diese Infos auch bekannter zu machen. Das Lernen war – wie bei allen – auch bei uns nicht ganz freiwillig in diesem Corona-Jahr 2020. Und noch ist ja nicht alles überstanden. Es bleibt spannend, was 2021 bringen wird. Hier deshalb ein kleiner Einblick in das, was wir uns fürs Neue Jahr vorgenommen haben:

1 Afrikanische Wochen erstmals im Frühjahr

Nachdem der Lockdown im November die bereits fertig geplante Reihe kalt erwischt hat, sind wir dankbar, dass sich ein Teil der Veranstaltungen aufs Frühjahr verschieben ließ. Danke dafür an Kooperationspartner, Vortragenede und Geldgeber! Derzeit planen wir mit diesen Terminen:

Nach wie vor können Ausstellungen, Audioguides und digitale Angebote auf unserer Webseite zu den Afrikanischen Wochen besucht und nachgelesen werden.

2 Neue Podcast-Reihe ab Mai 2020

Wir planen eine neue Podcast-Reihe mit 12 Folgen, die vom lokalen „Tellerrand“ aus globale Zusammenhänge transparent machen und entwicklungspolitische Aspekte in den Fokus rücken will. Gemeinsam mit lokal aktiven Akteuren und weltweit engagierten Gesprächspartner*innen möchten wir so nicht nur Auswirkungen unseres Lebensstils und unseres Wirtschaftens auf Menschen in Ländern des Südens aufzeigen, sondern konkrete Engagement-Möglichkeiten vor Ort einbeziehen. Das Format des Podcast ist für 2021 auch deshalb attraktiv, weil es ohne Ansehen der Covid-19-Sachlage in jedem Fall stattfinden kann.

Derzeit sind die Finanzanträge gestellt und wir warten auf eine Rückmeldung. Die Planung zur neuen Podcast-Reihe soll im März 2020 beginnen. Sie wollen mitplanen? Über Planungs-Termine informieren wir gerne per Mail!

3 Schwerpunkt: Handelspartner*innen & Corona

Auch im neuen Jahr möchten wir bei vielen Gelegenheiten ein Fenster zur Welt öffnen und über die Situation der Partner*innen des Fairen Handels in Ländern des Südens auf dem Laufenden halten. Das Thema soll sowohl in den Veranstaltungsreihen und Fortbildungen für Ehrenamtliche im Weltladen als auch auf der Webseite, auf facebook und anderswo konkret werden.

4 Werkstatt Classics

Zu den All-time-Classics der Werkstatt gehören diese Termine, Kooperationen und Beteiligungen, zu denen wir uns auch 2021 wieder engagieren und einbringen möchten. Ob in Präsenz oder virtuell, ist natürlich derzeit noch nicht absehbar.

  • Ostermarsch der Augsburger Friedensinitiative
  • Augsburg Open: Röstvorführung im Weltladen
  • Weltladentag am 8. Mai 2021
  • Werkstatt-Flohmarkt – geplanter Termin: Samstag, 8. Mai 2021
  • Bayerische Eine Welt Tage 2021: 9./10. Juli 2021
  • Kinderfriedensfest am 8. August
  • Regionalvermarktertag im Botanischen Garten
  • Faire Woche: 10. – 24. September 2021
  • Welternährungstag am 16.10.2021
  • …und natürlich die Mitgliederversammlung der Werkstatt 2021

5 Bildung & Beratung

Zum laufenden Programm der Werkstatt gehören Infos, Vorträge und Workshops rund um den Fairen Handel und die Themen der Einen Welt. Welche Angebote 2021 möglich sind und ob diese virtuell oder persönlich stattfinden können, ist heute noch nicht wirklich absehbar. Wir knobeln aber bereits an Ideen und Themen für Freiwillige im Ladendienst, für Schule, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung. Und natürlich bieten wir auch 2021 wieder Infos und Beratung für all diejenigen, die eigene Projekte planen oder Themen im Unterricht aufgreifen wollen.

Vieles andere steht außerdem auf unserer Wunsch- und Planungsliste. Darunter die Vernetzung mit den Eine Welt Stationen in Bayern, den Iller-Lech-Weltläden, mit der Lokalen Agenda in der Region, mit Partnerschaftsgruppen und Fairtrade-Engagierten. Gerade die vielfältigen Kooperationen mit zum Teil langjährigen Partnern sind immer eine große Bereicherung. Freuen würden wir uns natürlich, wenn es später im Jahr auch wieder möglich wäre, Gäste aus Ländern des Südens zu uns einzuladen – ob dies gelingt oder ob wir bei virtuellen Besuchen bleiben müssen, wird sich zeigen.

Das Team der Werkstatt wünscht sich und uns allen jedenfalls ein frohes, engagiertes, solidarisches und im guten Sinne überraschendes Neues Jahr!

Einen klitzekleinen Jahresrückblick als Zusammenfassung (pdf) haben wir in unserer Chronik hinterlegt. Nachlesen lässt sich das Jahr 2020 aber natürlich ebenso auf unserer Webseite.

 

erstellt am: 01.01.2021 von Sylvia Hank

«