Asientage: Frieden finden

Turbulente Zeiten: Inneren und äußeren Frieden finden. Meditation hat einen besonderen Stellenwert in der heutigen modernen Welt. Sie lässt etwas vom Wesentlichen in uns durchscheinen. Meditation ist einfach und elementar. An keine Kultur gebunden, bringt sie uns in Kontakt mit unserer natürlichen Präsenz.
Wir entwickeln dadurch ein Spürbewusstsein für die unmittelbare Erfahrung in uns. Das bedeutet, wir wechseln aus einem Zustand des Abgeschnitten-Seins, in dem wir von unserem Kopfkino eingenommen sind, in einen wachen und berührbaren Zustand. Damit legen wir die Grundlagen für ein erfülltes Leben sowie für inneren und äußeren Frieden.
Alexandra Pfohlmann studierte Logotherapie beziehungsweise Sinnorientierte Psychotherapie und Existenzanalyse nach Viktor E. Frankl am Hamburger Institut für Logotherapie und Existenzanalyse. Sie widmet sich seit über 25 Jahren intensiv dem Studium und der Praxis der buddhistischen Philosophie und Meditation.

Vortrag und Gespräch
Turbulente Zeiten: Inneren und äußeren Frieden finden
am Donnerstag, 21. März 2019
Zeit: 19.30 Uhr
Ort:
Annahof, Hollbau
Im Annahof 4
86150 Augsburg
Eintritt 4.- /3.- erm.

—-

Zur Projektseite der Asientage der Werkstatt Solidarische Welt e.V.
Das Gesamtprogramm der Asientage 2019 als pdf-Datei

Die Asientage 2019 werden gefördert durch ENGAMGEMENT GLOBAL mit Mitteln des
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

sowie durch das Kulturamt der Stadt Augsburg. Wir danken sehr dafür.

Für den Inhalt dieser Publikation ist allein die Werkstatt Solidarische Welt e.V. verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wieder.

erstellt am: 10.03.2019

« »