Welternährungstag: Was kosten unsere Lebensmittel wirklich?

Welternährungstag 2020: Was kosten unsere Lebensmittel wirklich? Versteckte Umweltfolgekosten aufdecken! – Vortrag am 19. Oktober 2020 (Flyer als pdf)

Umweltschäden und soziale Folgekosten finden aktuell keinen Eingang in unsere Lebensmittelpreise. Stattdessen zahlen die Allgemeinheit und künftige Generationen dafür. Die Studie „How much is the dish? – Was kosten uns Lebensmittel wirklich?“ des Augsburger Ökonomen Dr. Tobias Gaugler und der Greifswalder Wirtschaftsingenieurin Amelie Michalke fordert, dass sich die wahren Kosten für Umwelt- und Klimaschäden in den Preisen für Lebensmitteln wiederfinden. Demnach müssten beispielsweise konventionelle tierische Produkte fast dreimal so teuer sein wie bisher.

Der Referent Dr. Tobias Gaugler ist wissenschaftlicher Assistent am Institut für Materials Resource Management der Universität Augsburg. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt u.a. bei der Frage nach nachhaltigem Management von (Agrar-)Rohstoffen. Seine 2018 veröffentlichte Studie „How much is the dish – was kosten Lebensmittel wirklich?“ und deren Aktualisierung im September 2020 erfuhren zuletzt große Medienaufmerksamkeit.

Herrn Dr. Gauglers Präsentation finden Sie für einen Monat (bis 26. November 2020) hier: Klick fürs PDF – Danke! 

Augsburger Antwort: Ulrich Deuter, Ökomodellregion Augsburg

 

Infos zur Ökomodellregion sowie die Präsentation der Augsburger Antwort am Welternährungstag finden Sie hier: Klick fürs PDF. Vielen Dank fürs zur Verfügung stellen!

 

 


Welternährungstag 2020: Was kosten unsere Lebensmittel wirklich? Versteckte Umweltfolgekosten aufdecken!

19. Oktober 2020, 19.30 Uhr,
Augustanasaal, Annahof 4 in Augsburg,
Eintritt frei – Bitte anmelden unter tickets@werkstatt-solidarische-welt.de 

Eine Veranstaltung des Forums Eine Welt Augsburg in Kooperation mit der AG Bildung und Nachhaltigkeit im Rahmen der Lokalen Agenda 21 Augsburg

Facebook: https://www.facebook.com/events/265657648085761/


*** UPDATE Leider musste unser Referent Dr. Bernhard Walter, Brot für die Welt seinen Vortrag zu Ernährungssicherheit und Landwirtschaft absagen, da er wg. Coronavorsichtsmaßnahmen keine Dienstreisen antreten darf. Wir freuen uns sehr, so spontan einen spannenden Ersatz gefunden zu haben! ***

*** UPDATE Nach den derzeit geltenden Bestimmungen im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie kann die Veranstaltung am 19.10. stattfinden. Im Augustanasaal gelten strenge Obergrenzen für die Zahl der Teilnehmenden, die wir natürlich einhalten. Ebenso sind Maske, Abstand und entsprechende Hygieneregeln selbstverständlich. Dennoch bitten wir jede*n auch, für sich selbst die Teilnahme abzuwägen und zu entscheiden. Mehr Informationen finden Sie auf den Webseiten der Stadt Augsburg (Link)***

erstellt am: 14.10.2020 von Sylvia Hank

« »