Quinua

Produkt des Monats: Popquins

Wir empfehlen im Oktober: POPQUINS
von La Coronilla, Bolivien

Gepa Popquins

Wissenswertes:
Popquins werden in dem bolivianischen Familienbetrieb La Coronilla produziert. Eine Zusammenarbeit mit dem Fairen Handel besteht schon seit über zwanzig Jahren. Der Snack wird aus Reis, Zucker, Quinua und Cañawa im Ursprungsland hergestellt. Quinua und Cañawa sind wertvolle, proteinreiche Körnerfrüchte. „Wunderkorn der Inkas“ wird Quinua auch genannt und gewinnt als Grundnahrungsmittel im Andenraum wieder zu Recht an Bedeutung. Popquins sind vegan, gluten-, lactose- und cholesterinfrei.

Fairer Handel – das wurde schon erreicht:
In dem Betrieb sind überwiegend Frauen beschäftigt. Der Lohn der Angestellten liegt mindestens dreißig Prozent über dem nationalen Mindestlohn. Alle Angestellten sind sozialversichert, bekommen Gesundheits- und Hygienekurse sowie Fort-bildungen. Die Rohwaren, die La Coronilla verarbeitet, stammen von Kleinbauern. Quinua kommt zum Beispiel von ANAPQUI, einem Zusammenschluss von acht Kooperativen, die ohne Zwischenhandel den Bauern ein besseres Einkommen ermöglichen.


Persönliche Empfehlung aus dem Weltladen:
„Popquins sind ein Knabberspass ohne Konservierungs- und Farbstoffe. Ich mag sie am liebsten pur statt Popcorn. Lecker schmecken Popquins aber auch im Frühstücksmüsli oder nur mit Milch.“
Bruni, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Weltladen Dillingen seit 30 Jahren

Mehr zu den Popquins im Produktpass bei der gepa (pdf).

Die Popquins werden außerdem komplett im Ursprungsland verarbeitet. Mehr dazu gibt es in diesem Themenspecial der gepa zur Wertschöpfung.

erstellt am: 01.10.2018

« »